Der Ablauf einer gelungenen Bescherung

Die erste große Hürde für den Weihnachtsmann ist es ins Haus zu kommen. Da der Weihnachtsmann nicht klingelt und stets klopft, ist es von Vorteil, wenn Sie ihm einen einfachen Zugang bis zur Wohnungs-/Haustür ermöglichen.

Nun kündigt sich der Weihnachtsmann lautstark für die ganze Familie durch mehrmaliges lautes Klopfen an der Haustür sowie läuten der Glocke an. Er wird sich von den Kindern den Weg ins Wohnzimmer zeigen lassen und dort dann mit dem Auftritt beginnen.

Meist startet der Weihnachtsmann mit einem kurzen Spruch oder Gedicht. Hauptbestandteil der Bescherung ist dann aber natürlich das Vorlesen aus dem goldenen Buch und das Verteilen der Geschenke, aber es wird in jedem Fall auch gemeinsam Gesungen. Haben Sie besondere Wünsche an den Weihnachtsmann? Dann teilen Sie diese ihm unbedingt persönlich im Vorgespräch mit.

Die Kinder stehen stets im Mittelpunkt des Geschehens und werden spielerisch vom Weihnachtsmann durch die Bescherung geleitet. Natürlich ist der Weihnachtsmann dank seinen Helfern bestens über die Kinder informiert und überrascht diese damit, wie gut er doch über die Kinder bescheid weiß. Sind die Kinder erst einmal hinreichend gelobt und ermutigt wurden ihre guten Leistungen und Ziele auch im nächsten Jahr wieder umzusetzen, greift der Weihnachtsmann endlich in den Weihnachtssack und überreicht die Geschenke. Bitte achten Sie darauf diese gut lesbar zu beschriften. Natürlich wird erst ausgepackt nachdem der Weihnachtsmann den Raum verlassen hat.

Die Bezahlung vereinbaren Sie persönlich mit Ihrem Weihnachtsmann. Üblicherweise überreichen Sie ihm am Schluss ganz diskret einen Umschlag mit dem Betrag in Bar.

Kurzversion des Weihnachtsmannauftrittes

  • Klopfen an der Tür.
  • Begrüßung und Einleitung durch den Weihnachtsmann.
  • Singen eines Liedes.
  • Aufsagen eines Gedichtes oder Liedes durch die Kinder.
  • Vorlesen aus dem goldenen Buch.
  • Verteilen der Geschenke.
  • Verabschiedung.

Das Telefonat mit dem Weihnachtsmann

Um Sie bestmöglich auf das Gespräch mit dem Weihnachtsmann vorzubereiten und für einen reibungslosen Ablauf der Bescherung zu sorgen, sollten Sie folgende Informationen bereits vorher zusammentragen:

Zunächst sind die wesentlichen Informationen wie die Anschrift, die Höhe und Art der Bezahlung und die Anzahl der Kinder, Familienmitglieder und Gäste mitzuteilen.

Teilen Sie dem Weihnachtsmann mit, wie dieser am geschicktesten zur Wohnungstür gelangt und dort in der Nähe die Geschenke in seinen Weihnachtssack füllen kann.

Sehr wichtig sind die Informationen über die Kinder. Machen Sie sich bereits vor dem Telefonat Gedanken, was der Weihnachtsmann positives zu jedem Kind erwähnen kann. Das sind Dinge, die den Kindern im zurückliegendn Jahr besonders gut gelungen sind. Dies können Leistungen aus der Schule, der Kita, dem Sport oder dem Alltag in der Familie sein. Aber auch ganze andere Erfolge aus der Freizeit. Auch das Schließen von Freundschaften oder der besonders gute Umgang mit einer schwierigen Situation oder das Abstellen von schlechten Gewohnheiten können hier erwähnt werden. Von Interesse sind weiterhin Lieblingsspielzeuge oder besondere Wünsche. Hat Ihr Kind vielleicht sogar einen Wunschzettel geschrieben?

Des Weiteren werden Sie mit dem Weihnachtsmann absprechen, welches Weihnachtslied gesungen wird. Üben Sie doch im vorhinein bereits mit Ihren Kindern. Können die Kinder eventuell ein Gedicht aufsagen? Dann kann der Weihnachtsmann die Kinder darauf ansprechen.

Kurzversion der Vorbereitung

  • Zugang zur Haustür und zu den Geschenken.
  • Goldenes Buch: Besondere Erfolge der Kinder.
  • Möchten die Kinder ein Gedicht oder ein Lied vortragen?
  • Gemeinsames Singen eines Liedes
  • Haben Sie noch weitere Wünsche?